sponsored by:

gegründet: 01.02.1928

1970 – 1979

1969/70 Vierter (von 14) in der Regionalliga Mitte (Beginn des „Hochofenballett“) unter Trainer Szemensky/Rauch.

196970 rlm

03.05.1971 Namensänderung von WSV Donawitz auf DSV Alpine

1970/71 Meister (von 14) der Regionalliga Mitte – 3. Aufstieg in die höchste Liga, die Nationalliga unter Trainer Pfister.

197071 rlm
dsv197071archiv

Mesitermannschaft 1970/71 – übrigens bis heute das letzte Mal, dass der DSV Meister wurde!

1971/72 Sechster (von 15) in der Nationalliga unter Trainer Pfister/Springer.

197172 natliga1

1972/73 Neunter (von 16) in der Nationalliga unter Trainer Springer.

197273 natliga1

1973/74 Sechster (von 17) in der Nationalliga unter Trainer Bufka – Reformbedingter Abstieg, da ab der folgenden Saison die neue Bundesliga nur aus zehn Teams bestand. Große Aufregung in Donawitz war die Folge! 

197374 natliga1
dsv197374 archiv

Die erfolgreiche DSV Alpine Mannschaft 1973/74, die absteigen musste!

1974/75 Neunter (von 14) in der Nationalliga unter Trainer Rauch.

197475 nl

1975/76 Neunter (von 16) in der 2. Division unter Trainer Rauch/Springer.

197576 nl

1976/77 Zweiter (von 16) in der 2. Division unter Trainer Springer mit nur einem Punkt hinter dem Wiener Sportclub. In der direkten Begegnung in Donawitz vor 14.000 Zusehern reichte es nur zu einem 1:1-Unentschieden (Tore: Untergrabner; Demel). Torschützenkönig wurde Walter Schachner mit 25 Treffern.

197677 bl2

1977/78 Zweiter (von 16) in der 2. Division unter Trainer Springer/Fuchs – 50 jähriges Vereinsjubiläum!

197778 bl2

1978/79 Achter (von 16) in der 2. Division

197879 bl2

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop